Städtefreundschaft mit Austausch 

2011 gründeten Wolfsburg und Toyohashi eine Städtefreundschaft.

Seither findet in jedem 2. und 3. darauf folgendem Jahr ein Besuch mit Gegenbesuch zwischen Schülern statt.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden in einem eigenen Wahlpflichtkurs und einer Arbeitsgemeinschaft auf den Austausch vorbereitet und lernen in Japan das Schulsystem, die kulturelle Vielfalt und die Lebensweise kennen. Sie verbringen einige Zeit bei Gastfamilien (Sprache: Englisch) und veranstalten gegenseitige kulturelle Abende zur Förderung der Verständigung der Nationen.

——————————————————————————————————————————————–

Japan-WPK

Land der Samurai, Schreine, Anime, Kirschblüten, Schriftzeichen…

In diesem WPK lernt man Japan gründlich kennen. Die Inhalte gehen einmal quer durch alle Fächer, haben aber immer Japan als Mittelpunkt:  Geschichte, Erdkunde, Politik, Kunst und natürlich allem voran Japans spannende Gesellschaft und Kultur.

Der WPK bereitet noch nicht direkt auf die Fahrt vor; dies geschieht erst später in einer AG.

Wer im 8. Jahrgang am WPK-Japan teilgenommen hat oder Französisch-Schüler ist (und den WPK deshalb nicht wählen konnte), kann sich im Schuljahr 2021/22 für die Japan-AG anmelden. In der AG werden die Japan-Fahrt und auch der Besuch der Japaner bei uns vorbereitet. Dies betrifft dann diejenigen, die im Schuljahr 21/22 in der 8., 9. oder 10. Klasse sind. So bekommt jeder Jahrgang einmal die Chance. Achtung: Der Japan-WPK ist aber immer nur im 8. Jahrgang wählbar!

Mit rund 20 Schülern der drei oberen Jahrgänge treten wir dann die weite Reise an.

——————————————————————————————————————————————–

Der letzte zurückliegende Austausch

Im Oktober 2018 erhielten wir Besuch von 23 Schülern aus Toyohashi, die wir auf 11 Gastfamilien verteilten.

Im März 2019 sind wir mit 23 Schülern und Schülerinnen von Berlin nach Nagoya geflogen und von dort 1,5 Busstunden weiter zum Gegenbesuch nach Toyohashi gefahren.

Wir haben die ersten Tage gemeinsam in der Gruppe Toyohashi besichtigt und dem Bürgermeister unsere Aufwartung gemacht.

Das Wochenende verbrachten die Schüler jeweils zu zweit in den Gastfamilien. In den meisten Fällen handelte es sich dabei um die Familien derjenigen Kinder, die im Oktober bereits bei unseren Schülern gewohnt hatten. In den Gastfamilien wurden ganz individuelle und unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Es gab Gastfamilien, die mit den Kindern sogar nach Kyoto und Tokyo fuhren, entlegene Tempel besichtigten und vieles, vieles mehr.

Anschließend fuhren wir zurück nach Nagoya, wo wir ebenfalls dem Bürgermeister aufwarteten und die Stadt zwei Tage lang besichtigten. In Nagoya begleiteten uns Schüler einer berufsbildenden Schule, die wir von einem Besuch im August 2018 in Wolfsburg bereits kannten.

Die Reise dauerte 9 Tage. Die Schüler zahlten insgesamt rund 850 €, die übrigen Kosten wurden durch Zuschüsse gedeckt.

——————————————————————————————————————————————–

Der nächste kommende Austausch

Im Jahr 2021, wenn die Städtefreundschaft ihr 10-jähriges Jubiläum feiert, kommen wieder Austauschschüler aus Japan zu uns.

Im Jahr 2022 fahren wir zum Gegenbesuch nach Toyohashi.

Japan Kunstprojekt

Unsere Schule führt seit vielen Jahren ein Kunstprojekt mit mehreren Schulen in Toyohashi, Japan durch. Von Schülern gemalte Bilder werden in gegenseitigen Kunstausstellungen in mehreren Schulen in Toyohashi, unserer Schule und der Stadt Wolfsburg ausgestellt.

Besucher aus Japan

Unsere Schule ist eine gern gebotene und gern genutzte  Anlaufstelle für Besucher aus Japan. So freuen wir uns beispielsweise auch immer sehr über den Kontakt mit Berufsschülern aus Nagoya.